Was Ist NFPA 2112 / 2113?

NFPA 2112: Standard für flammfeste Bekleidung zum Schutz industrieller Arbeiter vor Stichflammen

Dieser Industriestandard bestimmt die Mindestanforderungen an flammfestes Gewebe zum Schutz von Industriearbeitern vor Stichflammen. Im Einzelnen beinhaltet er die Gestaltung, die Herstellung und die Bewertung von einem standardisierten Kleidungsstück aus dem zu testenden Stoff.

Um den Anforderungen von NFPA 2112 zu entsprechen, müssen die standardisierten Kleidungsstücke, bei einer Stichflamme von drei Sekunden bei 84KW getestet, folgende Kriterien erfüllen:

  • prognostizierte Körperverbrennung von 50% oder weniger
  • Standhalten gegen Schmelzen, Tropfen oder Nachbrennen

Außerdem muss das fertiggestellte Kleidungsstück:

  • Angemessene Etikettierung an sichtbarer Stelle haben
  • Alle Anforderungen und Tests in NFPA 2112 erfüllen
  • Das UL-Zertifizierungs-Etikett an oder neben dem Etikett für Flammfestigkeit angebracht haben

NFPA 2113: Standard für die Auswahl, Nutzung, Pflege und Instandhaltung von Schutzbekleidung zum Schutz gegen Stichflammen

Dieser Industriestandard wurde entwickelt, um die Gesundheits- und Sicherheitsrisiken durch falsche Auswahl, Nutzung und Instandhaltung sowie Verschmutzung und Beschädigung flammfester Kleidungsstücke nach NFPA 2112 zu minimieren.

Gemäß NFPA 2113 ist eine Gefährdungsbeurteilung nach wie vor sehr wichtig und muss durchgeführt werden, um das mögliche Gefährdungspotential für die verschiedenen auszuführenden Aufgaben der Mitarbeiter zu definieren.