Gefahrenerhebung

PROGNOSTIZIEREN SIE DEN GEFAHRENGRAD EINES LICHTBOGENS

Der Gefahrengrad ergibt sich üblicherweise aus den beiden folgenden Parametern: Einwirkenergie und Lichtbogenabstand.

Einwirkenergie

Die Einwirkenergie (kJ / m2 oder cal/cm2) ist die Wärmeenergie (Gesamtwärmemenge), die in einer bestimmten Distanz durch einen elektrischen Störlichtbogen je Flächeneinheit wirksam wird. Die Einwirkung dieser Energie in Höhe von 1.2cal/cm2 auf die Hautoberfläche entspricht ungefähr der Hitzeeinwirkung, die Verbrennungen zweiten Grades verursacht.

Lichtbogenabstand

Die Lichtbogenabstand ist definiert als "der Abstand vom Lichtbogen, in dem ein Arbeiter Hautverbrennungen zweiten Grades davontragen kann." (IEEE 1584)

Lesen Sie unser Handbuch zum Thema Berechnung der Einwirkenergie und des Lichtbogenabstands.

Handbuch herunterladen

Schritt 2: Prevent – Risikovorbeugung